Buddha Bowl mit Blackbean-Hempseed Patties

Buddha Bowl - was für ein schöner vielversprechender Name: hier finden sich supergesunde, frische, unkomplizierte und kreative Lebensmittel in einer Schale zusammen. Man kann wirklich nach Herzenslust kombinieren, was einem schmeckt.

In so eine Buddha Bowl kann man alles nach Belieben zusammenstellen. Kalte und warme Speisen werden miteinander kombiniert, dazu gibt es Dips und Saucen. In dieser Buddha Bowl habe ich ein veganes Caesar-Dressing auf Basis von Erdnussbutter kreiert.

Ich persönlich liebe Avocado, weshalb sie in jeder Bowl dabei ist. Diese sind vom Nährstoffgehalt zwar reichhaltig, trotzen aber nur so von gesunden Fetten und Inhaltsstoffen. Sie enthält ausser ihren gesunden pflanzlichen Fetten eine grosse Menge an lebenswichtigen Vitaminenwie Vitamin A, Alpha Carotin, Beta-Carotin, Biotin und Vitamin E.

Also ran an die grünen Früchtchen!

 

Übrigens: Buddha Bowl steht bildlich für den kugelrunden Buddha Bauch. Präzise Abläufe, bewusstes Essen und Dankbarkeit für eine angemessene Menge Nahrung sind der Kerngedanke und tief verwurzelt in der Tradition des Zen-Buddhismus.

 

Vier Buddha Bowls

 

Zutaten:

  • zwei Romanasalatköpfe
  • 1 gelbe Paprika
  • 2 Avocados
  • 4 Süßkartoffeln
  • 1 Aubergine
  • 2 Karotten
  • 1 Apfel
  • 2 Zucchinis

Blackbean-Hempseed Patties:

  • 500 gr schwarze Bohnen (2 Gläser)
  • 50 gr Kichererbsenmehl
  • 50 gr Hanfsamen geschält
  • 4 Tl eingeweichte Chiasamen
  • 1/2 Tl Garam Masala
  • 1/2 Tl Cumin
  • etwas Gemüsebrühe
  • etwas Fleur de Sel und Pfeffer
  • 1 Bund Koriander oder Petersilie nach Belieben

Cashew-Limetten-Dressing:

  • 2 Limetten
  • 4 El Cashewmus
  • Fleur de Sel und Pfeffer
  • 2 El Agavendicksaft

Zubereitung:

  1. Für die Blackbean-Hempseed Patties (Schwarzbohnen-Hanf Patties) die schwarzen Bohnen abtropfen lassen und mit den restlichen Zutaten in einem Mixgefäß groß mixen. Der Teig sollte zäh vom Löffel fallen, ansonsten noch etwas Mehl dazufügen. Aus dem Teil mit dem Esslöffel kleine Patties auf das Backblech formen.
  2. Die Aubergine und Süßkartoffel in feine Streifen oder Spalten schneiden, mit Olivenöl beträufeln und mit Garam Masala und Salz würzen. Auf ein Backblech legen und alles ca 25 min bei 180 Grad Ober-Unterhitze backen.
  3. In der Zeit den Salat waschen, die schönen Herzen beiseite legen und den Rest in Streifen schneiden.
  4. Die Karotten in Stifte schneiden.
  5. Die Zucchinis mit einem Sprialschäler in Spaghetti drehen.
  6. Die Paprika waschen, entkernen und in Würfel schneiden.
  7. Den Apfel waschen, entkernen und in feine Würfel schneiden.
  8. Die Avocados halbieren und vorsichtig schälen, Dann jede Hälfte in dünne Scheiben schneiden und jeweils vier Rosen formen. 
  9. Für das Dressing die Limetten auspressen und in ein Mixgefäß geben. Die restlichen Dressing-Zutaten dazugeben und alles kurz aufmixen.
  10. Vier große Schälchen mit den vorbereiteten Gemüse anrichten, die fertigen Blackbean-Hempseed Patties und das Gemüse drauflegen. Den Salat mit dem Dressing beträufeln und servieren.