healthy French fries aus dem Ofen mit veganem Kräuter-Dip und Salat

Bei uns gibt es relativ oft Ofenkartoffeln in verschiedenen Varianten. Es schmeckt sehr gut, geht schnell und ist gesund und fettarm.

Und wir lieben sie!! Warum nicht mal selbstgemachte Pommes-Sticks machen?

Dazu werden statt der Spalten wie sonst bei uns üblich, einfach lange Stäbchen geschnitten und schwups, haben wir Pommer oder besser gesagt, French fries gezaubert :) Für die Marinade der Stäbchenkartoffeln sind keine Grenzen gesetzt, so kann jeder seinem Geschmack nach würzen. Bei diesem Rezept habe ich es mild gehalten, da ich alleine mit meinem Sohn war und wir gemeinsam gekocht und geschnippelt hatten. Wir hatten so einen Spaß in der Küche, dass ich mir vorgenommen habe, unseren Sohn ab sofort immer mit einzubeziehen - wenn er Lust hat!

 

Ach da freue ich mich drauf... es gibt doch nichts schöneres, als gemeinsam zu kochen oder zu backen und Zeit miteinander zu verbringen. Soooo schön, gerade wenn es draußen kalt und nass ist. Zu diesem Rezept habe ich es mal wieder geschafft, step by step ein paar Fotos zu machen. Ich finde, so macht nachkommen einfach noch mehr Spaß!! :)

 

Und jetzt ran an die Messer!!

Menge für Mama und Kind

 

Zutaten:

  • Marinade:
  • 6 Kartoffeln / gerne auch Süßkartoffeln
  • 4-5 EL Olivenöl
  • Paprika edelsüß
  • weißer und schwarzer Sesam
  • Kräuter de Provence
  • frischer Rosmarin
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle 

Dip:

  • 200 gr Quarkalternative oder selfmade Mandelfrischkäse
  • 100 gr Sojajoghurt
  • ein Bund gemischte Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Koriander, Minze)
  • einen schluck Mineralwasser
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Olivenöl
  • 1 Avocado kleingewürfelt oder zermust
  • 1/4 Salatgurke kleingewürfelt
  • 1 Frühlingszwiebel kleingewürfelt 
  • 1/2 Limette, der Saft und Abrieb
  • Gemischter Salat nach Geschmack

Zubereitung:

  1. Als erstes die Kartoffeln schälen und längs in Sticks wie Pommer schneiden.
  2. In einer großen Schale die Zutaten für die Marinade mischen und die Kartoffelsticks darin gut durchmischen, so dass alles gut von der Marinade bedeckt ist.
  3. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und etwa 30 min im Ofen backen.
  4. In der Zwischenzeit den Salat waschen und im Salatschleuder trockenschleudern.
  5. Für den Dip die Quarkalternative und den Joghurt mit dem Mineralwasser gut verrühren, bis eine schöne Creme entsteht.
  6. Die Kräuter fein hacken und zur Creme geben.
  7. Die Frühlingszwiebel, Avocado und Salatgurke dazugeben und schön mit Salz, Pfeffer, Olivenöl und Limettensaft abschmecken.