"Raw" Blaubeerkuchen-Eis

So...... jetzt habe ich schon einige raw cakes, also sogenannte ungebackene "rohe" Kuchen gesehen, dass ich jetzt selbst das Experiment wagen muss. Und es ist mir auf Anhieb super gelungen. Ich war total aus dem Häuschen, als ich den Teig gemacht und probiert hatte. Hammer!! Das müsst ihr unbedingt ausprobieren. Das schöne an dem Boden vom Kuchen ist die Vielseitigkeit. Man kann daraus auch ganz einfach Energy-bites zaubern, indem man Kugeln formt und diese in Kokosstreusel, Zimt oder einer anderen beliebigen Zutat wälzt. Herrlich :-) 
Das geht auch alles ganz einfach und ist blitzschnell zubereitet. Vorausgesetzt ihr habt einen High Speed Blender. Denn mit einem gewühnlichem Stabmixer kommt ihr sicherlich an Eure Grenzen.
Außerdem sind die Blaubeer- und Vanillecreamfüllung auch unglaublich einfach und köstlich.
Es macht immer wieder so viel Spaß etwas Neues auszuprobieren! Da bin ich der wenigen Zeit, die ich im Moment dafür habe, so dankbar.
Der nächste Raw-Cake wird daher sicher nicht lange auf sich warten. Denn auch wenn es draußen inzwischen kalt und nass ist, was spricht gegen ein leckeres Eis?? Und jetzt ran an die Zutaten!

1 kleiner Kuchen

 

Boden:

  • 130 gr Cashewnüsse
  • 70 gr Kokos-Chips
  • 140 gr Rosinen
  • 100 gr Medjool Datteln
  • etwas sehr gutes Meersalz

1. Schicht

  • 400 gr Sojajoghurt Vanille oder Natur
  • Das Mark einer Vanilleschote
  • 1 Tonkabohne (optional) gerieben
  • 2-3 El Agavendicksaft

2. Schicht

  • 400 gr Heidelbeeren, tiefgekühlt
  • 4 Bananen, reif tiefgekühlt
  • etwas Agavendicksaft nach Bedarf

Zubereitung:

  1. Für den Boden zuerst die Cashewnüsse und Kokoschips im High Speed Mixer feinmixe.
  2. Dann erst nach und nach die Rosinen, die Datteln (entsteint!!) und das Salz dazufügen.
  3. Anschließend für die erste Schicht alle Zutaten fein mixen und beiseitestellen.
  4. Für die zweite Schicht alles pürrieren und ebenfalls kühl stellen.
  5. In eine Form den Boden auslegen, darauf die erste Schicht der Vanillecreme geben und für 1-2 Stunden in den Froster stellen.
  6. Dann die zweite Schicht auf die mittlerweile gefrorene erste Schicht streichen und wieder in den Froster stellen.
  7. Vor dem Servieren den Kuchen 5 Minuten antauen lassen.

Guten Appetit!